Halloween 2017 mit Darssbahn-Erlebnistouren

Ben Buddel ist ein großer Fan von Halloween, weil er dann wieder mit vielen Kindern und seinem Freund Henry von Darssbahnerlebnistouren in die Geisterbahn steigen kann, um mit ihnen gemeinsam gruselig und schön den Abend zu verbringen. Erstmalig starteten in diesem Jahr mehrere Bahnen in Zingst und Prerow zeitgleich. Alle 150 Fahrkarten waren bereits einen Tag zuvor ausverkauft.

In der Zeit zwischen 17.00 und 20.00 Uhr führten Henry und Benni die kleinen und großen Geister, Hexen und Ungeheuer durch ein vorbereitetes Programm. Die Story wurde bereits auf der Fahrt zur Herberge Hertesburg, wo das Halloweenfest stattfand, über Lautsprecher spannend und gruselig erzählt. Der Teufel hat es nämlich dieses Jahr übertrieben und Ben Buddel entführt. Benni war hinter Gittern gefangen, einsam und alleine.  Die Kinder sollten ihn aus den Händen des Teufels wieder befreien. Liebe Hexen begleiteten die Kinder und ihre Aufsichtspersonen auf dem Fußweg mit Fackeln in der Hand und so manchem Spuck am Wegesrand. Weil die lieben Hexen auch reichlich Süßes dabei hatten, war der Fußweg zur Hertesburg ab dem Parkplatz an der Hauptstraße leicht zu bewältigen.

Mit Hexenspruch und viel Zauberei konnte nach Ankunft an der Hertesburg Ben Buddel auch sehr bald aus des Teufels Händen befreit werden. Was waren die Kinder froh, gesund und fröhlich Ben Buddel wieder in ihrer Nähe zu haben. Ben war sehr erschöpft vom Tag in Gefangenschaft des Teufels und fiel schon bald in einen tiefen Schlaf. Aber die vielen kleinen und großen Geister und Ungeheuer feierten anschließen an großen Feuerstellen mit Stockbrot, Bratwurst, Suppe und heißen Getränken glücklich und zufrieden Halloween. Buddelmama Simone konnte auch noch besorgte Fragen von Kindern beantworten, denn einige wollten schon noch einiges zur Story wissen. So war es ihnen wichtig zu erfahren, wie lange Ben gefangen gehalten wurde und ob der Teufel nun wirklich nicht mehr zurückkommt u.v.m. Willy verstand gar nicht, dass Ben Buddel gleich ins Bettchen fiel, obwohl er ihm doch extra eine Bratwurst aufgehoben hatte. Die vielen Kinderfragen nach der Befreiung haben Buddelmama sichtlich berührt. Kinder sind eben doch das Beste was es gibt auf der Welt.

Dem Darssbahnteam von Henry Plotka haben wir dieses Erlebnis zu verdanken, aber ohne die vielen fleißigen und ehrenamtlichen Helfer hätte dieses Event nicht stattfinden können. Deshalb sei hier ein riesengroßes Dankeschön an alle Helfer und besonders an das gesamte Team der Herberge an der Hertesburg gesagt! Es war so schön, und noch am nächsten Tag war unser Fest in den Orten Zingst und Prerow  ein schönes Gesprächsthema.

Als Henry am nächsten Morgen noch Aufräumarbeiten tätigte, traf er einen kleinen Geist erneut an der Hertesburg. Sein Papa konnte Halloween nicht dabei sein, aber er sollte doch unbedingt wissen, wo der Teufel Ben Buddel gefangen hielt und er am Ende erfolgreich besiegt wurde. Ganz gewiss hat jeder Teilnehmer noch lange an das diesjährige Halloween denken müssen. Es war eben ein unvergessliches Erlebnis, wie uns bereits zugetragen wurde.

 

No Comments

Enroll Your Words

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

To Top