Ben Buddel forscht in den Sundischen Wiesen mit Pluster vom Nationalparkamt

Nach dem gestrigen Regentag in Zingst schien heute Nachmittag wieder so richtig schön die Sonne, das beste Wetter für Bennis Forschertour mit Pluster vom Nationalparkamt. Pünktlich um 14.00 Uhr starteten die kleinen Naturfreunde an der Ausstellung in den Sundischen Wiesen. Zuvor stellten wir uns namentlich alle vor, man muss ja schließlich wissen, mit wem man es zu tun hat 😉 . Buddelmama Simone hatte Entdecker-Bingos vom BUND e.V. dabei und gab jedem Kind ein Heftchen mit auf den Weg. Auf vielen Seiten mit verschiedenen Pflanzen-und Tierabbildungen mussten Kreuze gesetzt werden, wenn diese im Nationalpark entdeckt wurden. Bevor die Großen inhaltlich das Bingoheft erst einmal erfassen mussten, hatten die klugen Kinder im Alter zwischen vier und sieben Jahren bereits die ersten Pflanzen daraus entdeckt. Ranger Carsten konnte uns alle Fragen beantworten und hat uns ganz viel über den Nationalpark erzählt. Am Springkraut verweilten wir etwas länger, denn wer die aufspringenden kleinen Knospen schon einmal hat aufspringen lassen, zwischen Zeigefinger und Daumen, der weiß, wie lustig und kitzelig das ist. Mit Becherlupen und Fernglas ausgestattet, wurden Kleinsttiere genauer unter die Lupe genommen, und auch die Vogelvielfalt haben wir beobachtet. Zeitlich sollte die Forschertour 1 1/2 Stunden dauern, doch da niemand von uns bemerkte, dass die Zeit inzwischen große Sprünge gemacht hatte, erlebten wir gemeinsam weit über zwei Stunden unvergessliche Momente im dritt größten Nationalpark Deutschlands. Pluster und Ben Buddel freuen sich schon jetzt auf ihre nächste gemeinsame lehrreiche Entdecker-Forschertour.

No Comments

Enroll Your Words

Ich akzeptiere

To Top